Battle Royale für Indoor Lasertag Arenen

Als der große Trend der Battle Royale Spiele mit PUBG und Fortnite in den Wohnzimmern und Kinderzimmern Deutschlands startete, wurden wir gefragt, ob man so ein Spiel nicht auch beim Lasertag anbieten könnte.
Wir haben die Bitte an die Hersteller des Equipments weitergeleitet, da wir wussten, dass für Indoor eine Lösung neu geschaffen werden musste. Es gab Überlegungen zu Indoor Lokalisationen über NFC Beacons und viele Optionen mehr. Allerdings gab ein keine Lösung, die in Produktion gegangen wäre.
Leider gab es also keine Lösung durch die Hersteller des Lasertag Equipments – erst recht nicht in absehbarer Zeit.

Um also unseren Gästen und anderen Lasertag Arenen eine Option bieten zu können, mit einer schrumpfenden Arena zu spielen, bei der man bestimmte Bereiche nicht betreten darf, blieb uns nur die Entwicklung eines eigenes Produktes. Damit startete das Projekt Battle Royale POD.

Grundlagen des Battle Royale POD

Wir haben auf der Suche nach einer passenden Grundlage mehrere Optionen erwogen und auch von den Funktionen eine große Vielzahl an Möglichkeiten erwogen. Von einem intelligenten, vernetzten Gitter aus Sensoren und Sende-Einheiten bis zu Lichtschranken und vielem mehr. Am Ende haben wir uns eine Variante überlegt, die die wichtigsten Funktionen enthält, jedoch sowohl technischen Aufwand, Installationsaufwand und Kosten weitestgehend reduziert.

Wir wollten eine Einheit, die mehrere Lasertag Systeme unterstützt, die schnell und einfach zu installieren ist und erweitert werden kann.
Letztendlich ist sie auch noch Outdoor-tauglich geworden, was uns sehr freut und seit dem Sommer erfolgreich von uns genutzt wird.

Bisher ist das System erfolgreich für iCombat, Zone Lasertag und Battle Company getestet worden – aber auch andere Lasertag Systeme stellen kein Problem dar. Einzige Grundvoraussetzung ist, dass das System Signale per Infrarot vom Phaser zur Weste sendet. Entsprechend funktionieren keine Systeme, die tatsächlich den LASER als Signalübertragung nutzen (nur ein System weltweit) oder aber die Westen das Signal senden und der Phaser sie scannt (auch nur ein System weltweit).

Alle anderen Systeme können wir ansprechen und die passenden Codes programmieren.

Der Battle Royale POD im Detail

Wir haben einen kleinen aber schicken Effektstrahler mit kräftigen LEDs ausgewählt, um als Basis für unsere PODs zu dienen.
Er enthält LEDs in den drei Grundfarben Rot, Blau und Grün und wird von uns durch einen IR-Empfänger und eine IR LED erweitert.
Der POD misst kompakte 8,5 cm im Durchmesser und mit Wandhalterung ca. 13 cm Höhe.
Damit passt er in viele Ecken und fällt kaum auf, bis er aktiviert wird und seine Lichtstrahlen in die Arena sendet.
Die Stromversorgung erfolgt über ein 4 Meter langes Kabel mit einem USB Anschluss für 5 Volt.

Sobald der POD Strom erhält (Steuerung z.B. über Lichtschalter, Funksteckdosen oder DMX) bootet er sofort in ein vorher festgelegtes Programm, das er so lange ausführt, bis der Strom abgestellt wird. Zudem kann jetzt per Fernbedienung ein anderes Programm ausgewählt werden, das weitere Funktionen zur Verfügung stellt.
Der POD kann also für mehrere Zwecke programmiert werden. Die Auswahl ist abhängig vom verwendeten Lasertag System – aber folgende Optionen sind bereits getestet und funktionieren:

  • Einstellung der Westenfarbe – in unserem Fall (Zone Lasertag) über 3 Tore. Mannschaft A betritt das Feld durch Tor A und wird der passenden Farbe zugeteilt. Mannschaft B geht durch Tor B usw.
  • Aktivieren der Ausrüstung beim Betreten der Arena (damit auch Spielzeitbeginn) – in unserem Fall mit dem Battle Company Equipment
  • Wiederbelebung der Spieler z.B. als Basis – getestet mit allen drei Systemen
  • Mine/Falle, die die Spieler deaktiviert – getestet mit allen drei Systemen
  • Vergabe von Goodies, wie z.B. neue Waffe, Schild, Munition etc. mit Battle Company Equipment
  • Timer-Funktionen z.B. für zeitlich gesteuerte Aktivierung und Deaktivierung der Funktionen
  • Zufalls-Steuerung statt festgelegter Intervalle lassen sich auch zufällige Zeiten wählen – für mehr Chaos und immer neue Spielverläufe

In der Kombination dieser Optionen lassen sich verschiedene Spielmodi realisieren. Vom klassischen Battle Royale im jeder gegen Jeden Modus, bei dem das Spielfeld immer kleiner wird bis zum “Wirbelsturm” Modus, in dem die “Stürme” zufällig irgendwo im Feld auftauchen.

Einige Anwendungsbeispiele vom Battle Royale POD für indoor Lasertag

Anwendungsbeispiel 1: Klassisches Battle Royale

Die Spieler bekommen eine bestimmte Anzahl an Leben oder Trefferpunkten, sofern dies von dem Lasertag System unterstützt wird. Auch die Begrenzung von Munition und ähnlichen Goodies kann Sinn machen, wenn sie unterstützt wird. Die Spieler starten im Modus jeder gegen jeden oder in Teams und verteilen sich auf dem Feld. Das Spiel startet und die Battle Royale Pods werden per Schalter oder Fernbedienung gestartet. Die vorher festgelegte Reihenfolge bestimmt, von wo aus das Feld nach und nach kleiner wird. Die ersten PODs beginnen als Warnung, dass sie gleich den ersten Bereich der Arena sperren werden, blau zu blinken. Die Spieler sollten den Bereich nun verlassen, da nach 15 Sekunden das Blau zu Rot wird und die Spieler, die bis dahin nicht geflüchtet sind Lebenspunkte oder ganze Leben verlieren. Anschließend aktivieren sich automatisch die nächsten PODS und verkleinern das Spielfeld weiter.
Spieler, die keine Leben mehr haben (durch Treffer vom Gegner oder Aufenthalt in gesperrten Zonen) verlassen das Feld – am Ende bleibt ein Gewinner übrig.

Anwendungsbeispiel 2: Wirbelsturm – Battle Royal mal anders

In diesem Modus fliegt kein Spieler aus dem Spiel. Alle Spieler spielen die komplette Spielzeit, was bei einer Bezahlung per Spiel einfach fairer ist und für weniger Unmut sorgt. Die PODs sind im Zufallsmodus und aktivieren sich in zufälliger Reihenfolge – teils auch mehrere gleichzeitig. Sie blinken blau als Warnung und werden dann rot und deaktivieren Spieler in Reichweite. Nach einiger Zeit gehen sie wieder aus und die entsprechende Zone ist wieder begehbar. So sind immer andere Teile des Spielfelds gefährlich und müssen geräumt werden, um nicht vom Sturm getroffen zu werden. Punkte werden durch Treffer beim Gegner erzielt und wer im Sturm ein Leben verliert, büßt auch Punkte ein. Es ist also sinnvoll NICHT im Sturm zu sein und in Bewegung zu bleiben. Man kann je nach Funktionen des Systems auch zufällig einige PODs statt rot in grün färben und Goodies ausgeben lassen. So ist die Dynamik im Spielfeld noch größer.

Gerne beraten wir Sie, welche Funktionen der Battle Royale POD in Ihrer Arena übernehmen kann. Da dies vom verwendeten System abhängig ist, sprechen Sie uns gerne zu diesem Thema an.
Die Kosten der PODs sind abhängig von den Funktionen, die wir für Sie programmieren und der Anzahl der PODs, die Sie kaufen. Hier erstellen wir ebenfalls gerne ein individuelles Angebot.